Fondsfinder

So finden Sie die beste Anlageform für sich

Auf dem deutschen Markt gibt es über 9.000 Fonds. Der Anleger sieht sich einer fast unüberschaubaren Vielfalt an Aktienfonds, Renten- und Immobilienfonds und Mischfonds gegenüber. Aus diesem breiten Angebot die richtige Auswahl zu treffen, erfordert eine recht tiefe Marktkenntnis. Trotzdem können auch eher unerfahrene Anleger ihre perfekte Geldanlage finden. Ein online Fondsfinder weist den Weg zur idealen Anlage.

Bandbreite erfordert profundes Fachwissen

Für die Auswahl der idealen Kapitalanlage ist umfassendes Knowhow erforderlich. Im Idealfall wendet man sich an einen unabhängigen Berater, er wird dabei unterstützen, das Investment zu finden, das perfekt zu den persönlichen Anlagezielen passt. Letztlich übernimmt der Berater eine Funktion als Fondsfinder, denn er prüft jede Geldanlage sehr sorgfältig.

Anlageziele entscheidend bei der Fondsauswahl

Trotzdem kann er nur so sorgfältig arbeiten, wenn er die Kriterien kennt, die der Anleger bei der Fondsauswahl vorgibt. Bevor man sich also mit dem Gedanken an einen Fondsfinder trägt, muss man sich als Privatanleger zuerst Klarheit über die Anlageziele verschaffen. Einige Hintergrundinformationen helfen, den Einstieg in die spannende Welt der Fondsanlagen zu schaffen.

Fonds sind Töpfe mit großer Auswahl

Vereinfacht gesagt sind in einem Fonds unterschiedliche Objekte zu finden. In einem Aktienfonds werden die Aktien von vielen Unternehmen gebündelt. In einem Immobilienfonds werden mehrere Häuser verwaltet. In einem Geldmarktfonds sind Wertpapiere mit kurzer Laufzeit zusammengefasst.

Breite Risikostreuung minimiert Verlustrisiko

Aufgrund der Vielzahl der Objekte in einem Fonds verteilt sich das Verlustrisiko des Anlegers. Während ein Wertpapier an Wert gewinnt, wird ein anderes verlieren. Der Anleger profitiert letztlich von einer Streuung des Verlustrisikos.

Dieser einfache Zusammenhang ist der Grund dafür, warum Fonds bei mittel- bis langfristige Laufzeit fast immer interessante Gewinne erwirtschaften.

Sicherheit oder hohe Renditen?

Vor der Wahl eines Fonds muss sich der Investor überlegen, ob er bevorzugt in Aktien, Immobilien, Renten oder in Mischfonds investieren will. Risikoaffine Anleger entscheiden sich vielleicht für Aktien, wer ein sicheres Investment sucht, wählt einen Rentenfonds.

Offene oder geschlossene Fonsanlagen?

Vergleichen lohnt sichEine ganz wichtige Frage ist die Entscheidung für einen offenen oder geschlossenen Fonds. Vor allem geschlossene Fonds gelten als chancenreich, doch sie sind aufgrund der rechtlichen Stellung des Investors als Unternehmer auch mit einem größeren Verlustrisiko verbunden.

Schließlich sollte man sich Gedanken machen, ob der Fonds europaweit oder sogar weltweit investieren soll.

Sind diese Entscheidungen gefallen, hilft ein online Fondsfinder dabei, die beste Geldanlage online zu bewerten und das ideale Investment zu finden.

So arbeitet ein Fondsfinder

Nachdem ein unabhängiger Berater gemeinsam mit seinem Kunden herausgefunden hat, welche Art von Investment gewünscht ist, prüft er das Angebot am Markt sehr sorgfältig. Er sieht Fondsunterlagen ein und kontrolliert Kennzahlen und Marktdaten. Er verifiziert die Plausibilität der Angaben und holt Testurteile ein. Vielleicht arbeitet er mit einem Online-Vergleichs-Tool, mit dessen Hilfe man einzelne Fonds mit wenigen Angaben gut vergleiche kann.

Fondsvergleich: kostenfrei und unverbindlich

So wird es für den Fondsfinder Schritt für Schritt möglich sein, eine geeignete Geldanlage für den Investor zu finden. Ganz wichtig ist dabei, dass der Fondsfinder unabhängig von einzelnen Fondsgesellschaften arbeitet. Dadurch ist er letztlich nur den Anlagezielen und der Risikoeinstellung seines Kunden verpflichtet und kann das optimale Investment vorschlagen, an dem der Anleger auch nach einigen Jahren noch Freude hat.

von Oliver Hanke
Fondsfinder: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,34 von 5 Punkten, basierend auf 32 abgegebenen Stimmen.
Loading...