Kapitalanlage Rentenfonds

Geldanlage für sicherheitsorientierte Privat-Investoren

Rentenfonds sind für sicherheitsorientierte Anleger interessant, die keine gravierenden Wertschwankungen ihrer Fondsanteile in Kauf nehmen möchten. Ihr Risiko gilt als überschaubar, dennoch bieten Renten-Fonds eine solide Rendite. Wer vor dem Vertragsabschluss einen Fondsvergleich durchführt und in Rentenfonds von etablierten Anbietern investiert, sollte sich über eine angemessene Rendite bei überschaubaren Risiken freuen dürfen.

Langfristige Fondsanlage in Rentenpapiere

Anders als Geldmarktfonds investieren Renten-Fonds die Beiträge der Anleger selten in Papiere mit kurzer Restlaufzeit. Vielmehr gilt ein Rentenfond als längerfristige Anlage, welche bei einem Anlagezeitraum über mehrere Jahre eine interessante Rendite erwirtschaften kann. Das angelegte Geld wird dabei in Rentenpapiere investiert, welche traditionell zwar eine überschaubare Verzinsung bringen, dafür aber gut kalkulierbare Renditen liefern.

So wichtig sind etablierte Anbieter und Fondsintiatoren

Bevor man sich für eine Fondsanlage entscheidet, sollte man einen Renten-Fonds Vergleich durchführen. Dabei darf nicht nur die Rendite im Mittelpunkt stehen. Im Idealfall entscheidet man sich für einen renommierten Fondsinitiator, der über eine langjährige Erfahrung am Markt verfügt. Der DWS Rentenfonds wird beispielsweise ebenso von einer bekannten Bank gehalten wie der Degussa Rentenfonds oder der Degussa Universal. Entscheidet man sich als Investor für den Fonds eines solchen Anbieters mit mehrjähriger Laufzeit, profitiert man einerseits von den Kurssteigerungen am Markt und hält andererseits das eigene Verlustrisiko durch mögliche Kursverluste überschaubar.

Deshalb eignet sich ein Rentenfond für private Anleger, für die eine risikobehaftete Anlage wie Aktienfonds nicht in Frage kommt und die langfristig ein kalkulierbares und einfaches Investment suchen.

Der Renten-Fonds Rendite im Vergleich

Bevor man sich als Anleger für eine Geldanlage entscheidet, steht ein Fondsvergleich an. Neben der Rendite sind dabei die Kosten für den Vertragsabschluss und für die Fondsverwaltung zu betrachten. Im unabhängigen Renten-Fonds Test wird in der Regel immer ein Testsieger gekürt. Wer sich als Anleger für einen ausgezeichnetes Investmententscheidet, hat die Gewissheit, ein Produkt mit einem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis zu wählen, das auch vom Verbraucherschutz beurteilt wurde. Einem solchen Top Renten-Fonds ist beim Vertragsabschluss nach Möglichkeit der Vorzug zu geben.

Ein Berater hilft bei der Auswahl der besten Geldanlage

Berater hilft bei der AuswahlLaien und eher unerfahrene Anleger können sich bei der Wahl ihres Rentenfonds von einem unabhängigen Finanzexperten beraten lassen. Er sollte immer ungebunden am Markt agieren können und keiner Bank oder keinem Herausgeber zum Vertragsabschluss verpflichtet sein. Ein erfahrener Fachmann wird im Vergleich neben der Rendite und den Kosten auch auf Testergebnisse achten. Er empfiehlt seinem Kunden eine Fondsanlage, welche genau auf die Anlageziele und die Risikoeinstellung zugeschnitten ist. Wer sein Investment so fundiert auswählt und über einen längeren Zeitraum investiert, dürfte mit einem Rentenfonds beste Erfahrungen machen, obwohl dieser nicht die hohe Sicherheit eines Garantiefonds oder eines Geldmarktfonds bietet. Er dürfte als Anleger von einer attraktiven Rendite profitieren, die kalkulierbar bleibt und die langfristig nicht durch starke Wertschwankungen gekennzeichnet ist.

von Oliver Hanke
Kapitalanlage Rentenfonds: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,60 von 5 Punkten, basierend auf 20 abgegebenen Stimmen.
Loading...